Die richtige Anzahl an Bienenvölkern zum Einstieg in die Imkerei

Soll ich erst mal nur mit einem Bienenvolk starten? Oder lohnt es sich gleich mit einem Dutzend zu starten?

Hier erfährst du, welche Völkerzahl für dich zum Einstieg am besten ist.

Schauen wir uns die Antwort an...

Klein anfangen

Um mit der Freizeit-Imkerei zu starten, lege dir mindestens zwei, jedoch höchstens fünf Bienenvölker zu.

Warum mindestens zwei? Bienenvölker entwickeln sich teilweise sehr unterschiedlich.

Wenn du ein schwaches Volk hast, dann solltest du die Möglichkeit haben, dieses z.B. durch Umhängen von Brutwaben von einem stärkeren Volk zu unterstützen.

Zudem wirst du als Anfänger gerne und oft deine Bienen anschauen wollen. Das ist allerdings nicht sonderlich gut für das Klima im Bienenstock

Man sagt, dass Anfänger manchmal eines ihrer Völker „tot schauen”.

Warum nicht mehr als fünf? Als Einsteiger gibt es enorm viel zu lernen. Imkern kann durchaus kompliziert sein und du wirst Fehler machen.

Daher ist es ratsam, eine überschaubare Zahl an Völkern zu betreuen und in den ersten 1-2 Jahren möglichst viel praktische Erfahrung zu sammeln.

Verschiedene Größen der Imkerei

Im Allgemeinen kann man die Imkerei ungefähr in folgende Kategorien einteilen:

Einstieg 2-5 Völker
Hobby mit Honigernte für Familie und Freunde 5-10 Völker
Hobby mit Honigertrag zum Verkauf 10-30 Völker
Nebenerwerb bis 150 Völker
Haupterwerb ab 150 Völker

Hole dir alle Teile der Einsteiger Serie als PDF

Hier eintragen und alle Informationen zum Einstieg in die Imkerei als Download erhalten. Einfach zum Nachlesen als PDF.

Jetzt anmelden und mit dem Imkern starten!

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte überprüfe deine Eingaben und versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

Bitte sendet mir entsprechend der Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich Informationen über Imkerei und Imkereibedarf per E-Mail zu.